So wird das Hundeshooting ein Erfolg

in Tips&Tricks

Der Tag des Shootings rückt näher und Sie wollen sich und Ihren Hund bestmöglich auf das Shooting vorbereiten? Wenn Sie diese kleine Checkliste beachten, wird das Shooting garantiert ein Erfolg:

  • Lassen Sie Ihrem Hund vorher ein bißchen Fellpflege zukommen. Ein gepflegtes Fell sieht auf Fotos einfach besser aus. Nehmen Sie für alle Fälle ein Tuch mit, um Augen und Maul sauberzuhalten.
  • Übersättigen Sie Ihren Hund nicht kurz vor dem Shooting. Ein Hund, der nicht mit Verdauen beschäftigt ist, ist agiler und empfänglicher für kleine „Bestechungen“ in Form von Leckerli.
  • Ein paar Dinge sollten Sie unbedingt mitbringen:
    Genug seiner Lieblingsleckerlis im Beutel, sein Lieblingsspielzeug (v.a. Bälle und Quietschis), eine Roll-Leine und je nach Location Trinkwasser. Von alledem lieber zu viel als zu wenig!
  • Natürlich sollte Ihr Hund für ein bestmögliches Ergebnis mindestens die Kommandos „Sitz“, „Platz“ und „Bleib“ sicher beherrschen und idealerweise auch ohne Leine gut kontrollierbar sein.

Haben Sie alle Punkte gecheckt? Dann kann es losgehen :)

[Schlagworte: ]

Über Birgit:

Pferdemensch, Vegetarier, Naturkind durch und durch.
Nach Ausbildungen in Pferdewirtschaft und Mediengestaltung und mehrjähriger Berufspraxis habe ich meine Leidenschaft, die Fotografie, zum Beruf gemacht. Mehr…

Facebook | Newsletter | Workshops&Coachings | Fotoreisen für Pferdefreunde

Kommentare sind abgeschaltet.