Zu Besuch bei der Papierfabrik Gmund

in Region Aktiv

Als Hersteller von Feinstpapieren hat sich die Firma Gmund Papier weltweit einen Namen gemacht. Trotzdem hat das Unternehmen seinem Standort am Tegernsee die Treue gehalten. Gmund begeistert nicht nur Papierfans aus aller Welt, sondern ist auch Vorreiter beim Thema Nachhaltigkeit, was zB den Umgang mit Wasser, Energie und Rohstoffen betrifft.

Da ich selbst absoluter Gmund-Papier-Fan bin, freute ich mich ganz besonders, als PR-Managerin Sabine Huber mich für eine Reportage im Rahmen der Serie „Region Aktiv“ empfing.

Frau Huber, wie fiel die Wahl ausgerechnet auf diesen Standort?

Alles fing damit an, daß Johann Nepomuk Haas im Jahr 1829 die Lizenz zum Lumpensammeln erhielt. Hierauf wurde die Papiermühle gegründet, denn Papier wurde damals noch aus Lumpen hergestellt. Im Jahr 1904 übernahm die Familie Kohler das Unternehmen und stellte die Produktion auf Zellstoffbasis um. Seitdem wird die Firma von der Familie Kohler geführt.

Mittlerweile produzieren wir maschinell auf zwei Maschinen und exportieren Papiere in die ganze Welt an Kunden, die unseren hohen Anspruch an Qualität und Design teilen. Um dem Standort trotz sukzessiver Vergrößerungen treu zu bleiben, wurden neue Gebäude teilweise über den Fluß gebaut.

Schön ist's an der Mangfall…

Schön ist’s an der Mangfall…

Seit 1829 am selben Standort: Das Hauptgebäude von Gmund…

Seit 1829 am selben Standort: Das Hauptgebäude von Gmund…

…mit seiner hübschen Eingangstüre

…mit seiner hübschen Eingangstüre

Die Firma steht teilweise über dem Fluß

Die Firma steht teilweise über dem Fluß

Hier läßt sich's gut Pause machen.

Hier läßt sich’s gut Pause machen.

Was tut die Firma Gmund in Sachen Umwelt und Nachhaltigkeit?

Auch wenn Wasser für die Produktion von Papier unverzichtbar ist, gehen wir so sorgsam wie möglich damit um. Dank unserer eigenen Ozonreinigungsanlage können wir unser Wasser bis zu siebenmal wiederverwenden und haben damit den Wasserverbrauch seit 1987 um fast 70% gesenkt. Das benutzte Wasser wird schon seit 1965 nicht mehr in den Fluß geleitet, sondern kommt zur Wiederaufbereitung in die lokale Kläranlage.

Bei den Rohstoffen verwenden wir ausschließlich Zellstoffe, die aus nachhaltiger FSC-Forstwirtschaft stammen. Um keine Rohstoffe zu vergeuden, landet bei uns sämtlicher Verschnitt im firmeninternen Recycling und gelangt dadurch bei späteren Zyklen wieder in die Papiermasse. Dadurch haben wir hier bei allen Papieren einen Pre-Consumer-Recyclinganteil von 20-25%.

Außerdem beziehen wir 75% unserer Energie aus eigener Produktion: Sowohl aus dem firmeneigenen Wasserkraftwerk, das sich direkt aus der vorbeifließenden Mangfall speist, als auch über Kraft-Wärme-Kopplung und die Solaranlagen auf unseren Dächern.

Müll versuchen wir soweit möglich zu vermeiden, der Rest wird konsequent getrennt. Hierdurch haben wir unser Müllaufkommen um 82% reduziert.

Alle unsere Papiere sind säurefrei und möglichst lichtecht, was eine hohe Alterungsbeständigkeit gewährleistet.

Hier kommt der Zellstoff an

Hier kommt der Zellstoff an

Jeder Schnipsel wird wiederverwertet

Jeder Schnipsel wird wiederverwertet

Farbdetail am Boden

Farbdetail am Boden

Emailschilder in den heiligen Hallen

Emailschilder in den heiligen Hallen

Der Farbdosierer

Der Farbdosierer

Das Heiligste: Der Büttenraum…

Das Heiligste: Der Büttenraum…

…der Einblicke gewährt…

…der Besuchern Einblicke gewährt…

…in das traditionelle Handwerk der Papierherstellung.

…in das traditionelle Handwerk der Papierherstellung.

Im Teilelager

Im Teilelager

Farben über Farben…

Farben über Farben…

…im Gmund Colors System.

…im Gmund Colors System.

Das kann sich ja wirklich sehen lassen! Und wer wird bei Ihnen Kunde?

Das sind zum einen nationale und internationale Unternehmen, die Wert auf Qualität legen. So werden unsere Papiere zB für Geschäftsberichte von Banken, für Broschüren in der Automobilbranche oder für luxuriöse Verpackungen verwendet. Oder für die goldenen Briefumschläge bei den Oscar-Verleihungen… Mittlerweile haben wir den Status erreicht, daß Abnehmer stolz darauf sind, auf unseren Papieren zu drucken. Dafür sorgt nicht zuletzt der Naturpapierdrucker-Award, den wir ins Leben gerufen haben und bei dem wir jährlich die kreativsten und innovativsten Designs, die mit unseren Papieren entstanden sind, küren.

Wir wollen aber ausdrücklich kein Exklusiv-Unternehmen sein und richten uns genauso an Kunden, die einfach ein Faible für gutes Papier haben und zB für ihre Hochzeitseinladungen etwas Besonderes suchen. Diese bedienen wir in unserem Gmund Shop hier vor Ort und in München sowie in Papeterien oder Concept-Stores weltweit. Außerdem bieten wir einen Inhouse Design Service. Ganz neu haben wir hier auch noch eine Buchdruck-Maschine stehen, die bald in unseren Print-Service integriert werden wird.

Liebe Frau Huber, vielen Dank für Ihre Zeit! Das war wirklich eine faszinierende Führung :-)

Der Showroom

Der Showroom

Ein Erlebnis für Papierliebhaber aus Nah und Fern

Ein Erlebnis für Papierliebhaber aus Nah und Fern

170510-gmund-papier-19

Modernes Design im Wechsel mit schwerem alten Gerät

170510-gmund-papier-20

Wo gutes Papier ist, sind Prägezangen nicht weit :-)

170510-gmund-papier-21

Tribut an die Mangfall

Auch die Produkte erzählen von der Verbindung zur Region.

Manche Produkte erzählen von der Verbindung zur Region.

170510-gmund-papier-23

Die „Gmund-Enzyklopädie“

Jedes Detail ist liebevoll arrangiert

Jedes Detail ist liebevoll arrangiert

170510-gmund-papier-25

Nicht nur optisch ein Highlight

170510-gmund-papier-26

Auch Siegelwachs gehört hierher

Die neue alte Buchdruckmaschine

Die neue alte Buchdruckmaschine

170510-gmund-papier-28

Eine Prägung wie aus dem Museum

170510-gmund-papier-29

Hier muß man auch mit den Händen sehen

170510-gmund-papier-30

Büttenstapel

Natürlich habe ich auch ein wenig geshoppt :-)

Natürlich habe ich auch ein wenig geshoppt :-)

Nach diesem faszinierenden Rundgang kann ich es kaum erwarten, meine eigenen Materialien zukünftig auf Gmund Papier drucken zu lassen. Etwas Tolles für meine Kunden ist schon in Planung und wird natürlich hier bekanntgegeben, sobald es fertig ist. ;-)

Übrigens kann man die Papierfabrik auch ganz offiziell besichtigen! Es finden wöchentliche Führungen und individuelle Besichtigungen statt. Ein Besuch lohnt sich absolut.

Die Gmund-eigene Umwelt Charta…

Die Gmund-eigene Umwelt Charta…

170510-gmund-papier-33

Auch diese ist…

170510-gmund-papier-34

…ein Vorführstück der Papierkunst

…und ein paar meiner Mitbringsel.

Ein paar meiner Mitbringsel.

170510-gmund-papier-36

Auch hier wieder: Nicht nur sehen, sondern be-greifen.

Du möchtest auch professionelle Fotos?

Ein Fotoshooting ist ein wunderbares Erlebnis und die Erinnerungen bleiben ein Leben lang. Ich biete außergewöhnliche Foto-Erlebnisse für unterschiedliche Ansprüche und Budgets.

Individuelle Fotosessions
Jetzt Anfrage schicken

Über Birgit:

Pferdemensch, Vegetarier, Naturkind durch und durch.
Nach Ausbildungen in Pferdewirtschaft und Mediengestaltung und mehrjähriger Berufspraxis habe ich meine Leidenschaft, die Fotografie, zum Beruf gemacht...

Mehr über mich | Facebook | Newsletter | Workshops, Coachings & Reisen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.