Wie viel kostet ein Fotograf?

in Einblicke

Häufig eine der ersten Fragen, die man sich auf der Suche nach einem Fotografen stellt:

Was darf der Fotograf kosten?

Die Antwort darauf ist ungefähr so eindeutig wie auf die Frage: “Was kostet ein Haus?” oder “Was kostet ein Abendessen?” – sie hängt von vielen Faktoren ab. Hauptsächlich von der Erfahrung des Fotografen, der Zeit, die er in jeden Kunden investiert, und natürlich auch von seinem Geschäftsmodell. Vor dem Hintergrund kann man sagen, daß alles im Bereich zwischen 100 und 10.000 € realistisch ist.

Wie in anderen Lebensbereichen gilt auch hier die Faustregel: “You get what you pay for”. Ich versuche hier einen kurzen Überblick zu geben:

Schnell und unkompliziert für Jedermann

Ein gängiges Geschäftsmodell ist heutzutage das sogenannte “Shoot&Burn“-Modell, d.h. Sie buchen über E-Mail, wählen eine Zeit und einen Ort für das Shooting, unterschreiben (hoffentlich) einen Vertrag, erscheinen zum Fototermin und erhalten eine CD oder einen USB-Stick mit Ihren Bilddateien. Der Preis für diesen Service liegt meist zwischen 100 € (für sehr unerfahrene Fotografen) und 500 € (für erfahrenere Fotografen).

Diese Fotografen müssen oftmals eine große Zahl Aufträge pro Monat annehmen, um kostendeckend arbeiten zu können, was sich in Qualität und Umfang des Services niederschlägt: Die Shootings sind eng getaktet, der ganze Prozeß ist zeit- und kostenoptimiert. Manche Shoot&Burn-Fotografen bieten den Kauf von Printprodukten über eine Online-Galerie an, aber keine weitere Hilfestellung bei der Auswahl der passenden Motive, Größen und Oberflächen für Ihr Zuhause. Als Kunde ist man hier meist überfordert,  schiebt die Auswahl auf die lange Bank, die Bilder geraten in Vergessenheit und gehen irgendwann verloren.

In der Analogie oben vergleichbar mit dem Essen beim Fast Food Restaurant oder auch beim netten Lokal um die Ecke – für viele Anlässe durchaus ok, und es kann ja auch lecker schmecken.

Individualität und Service für langfristig Denkende

Wandbild FineArt PferdefotoManchmal wünscht man sich aber etwas ganz Besonderes. Ein Erlebnis, an das man noch lange mit einem Lächeln zurückdenkt und bei dem Fotoschätze entstehen, die ein ganzes Leben lang Freude bereiten werden. Hier kommt der “Full-Service-Fotograf” ins Spiel.

Meist sind es erfahrene Kollegen, die irgendwann gemerkt haben, daß sie ihren Kunden nicht optimal dienen können, wenn sie sich über die Masse verkaufen. Diese Fotografen nehmen sich viel Zeit, um jeden einzelnen Kunden besser kennenzulernen, dessen Wünsche und Vorstellungen für das Fotoshooting zu verstehen und daraus ein einmaliges Foto-Erlebnis zu gestalten. Sie haben sich außerdem die Mühe gemacht, eine Palette an außergewöhnlichen Fotoprodukten aufzuspüren, die es nicht an jeder Ecke zu kaufen gibt.

Hier finde z.B. ich mich wieder. Über die Masse mag ich nicht gehen, denn mir ist Qualität das Allerwichtigste. Und jeder Kunde soll die Zeit bekommen, die er verdient, deshalb nehme ich pro Monat nur eine begrenzte Zahl  Aufträge an.

Mit jedem Kunden gibt es ein Vortreffen, um die persönliche Fotosession zu planen, eine besondere Location und das passende Styling auszusuchen sowie die gewünschten Endprodukte zu besprechen. Für Wandbilder fotografieren wir vorab die entsprechenden Wände, sodaß wir mögliche Ensembles mittels spezieller Software schon vor der Bestellung virtuell austesten können.

Der Höhepunkt ist die Präsentations- und Auswahlsession nach dem Shooting, während der Sie bei Snacks und Getränken zunächst ein musikuntermaltes Video mit allen Top-Bildern des Tages sehen. Diese Präsentation ist immer wieder sehr emotional und ich freue mich jedes Mal riesig über die Reaktionen meiner Kunden! :-)

Danach suchen Sie in Ruhe Ihre Favoriten aus. Sie entscheiden sich für die Produkte, die zu Ihrem Stil passen und die in Ihrem Zuhause zum Blickfang werden dürfen. Dank aktueller Profi-Software können Sie schon vorab sehen, wie die Bilder in verschiedenenen Größen an Ihren Wänden wirken. Alle Produkte sind auf tadellose Qualität und besondere Langlebigkeit geprüft, sodaß Sie viele Jahre Freude an Ihrer Auswahl haben werden.

Zum Schluß erhalten Sie Ihre fertigen Fotografien liebevoll verpackt persönlich übergeben. Auf Wunsch werden die Wandbilder auch vom Profi aufgehängt, sodaß Sie sich nur noch zurücklehnen und genießen dürfen.

Feinste Produktqualität und Premium-Kundenservice vom ersten bis zum letzten Schritt lautet hier die Devise, genau wie in einem sehr guten Restaurant.

In meinem Fall liegt das Basis-Investment für diesen Service bei 390 €; die tatsächliche Ausgabe ist so individuell wie jeder Auftrag: Manche Kunden geben einige Hundert Euro für ihre persönliche Fotokunst aus, andere mehrere Tausend Euro – die meisten Kunden investieren zwischen 1000 und 2500 € in ihre Fotokollektion. Ob Sie etwas Großes und Ausgefallenes für die Wand möchten oder nur ein paar ausgewählte FineArt-Drucke – das Ziel ist, daß Sie genau das bekommen, womit Sie langfristig glücklich sind.

Ob, was und wieviel Sie kaufen, bleibt schließlich ganz Ihnen überlassen.

Die Frage, die Sie sich zuerst stellen sollten

Wenn Sie auf der Suche nach einem Fotografen sind, werden Sie also eine große Bandbreite an Preisen und inkludierten Leistungen präsentiert bekommen. Die Frage, die Sie sich aber zualleroberst stellen sollten, ist diese:

Was ist der Wert Ihrer Bilder?

Was ist der Wert einer Fotografie, die nicht nur das Aussehen, sondern auch die Persönlichkeit Ihrer Liebsten einfängt? Wo wollen Sie diese Fotos in 10, 20 oder 30 Jahren sehen? Sollen die Bilder ein Leben lang Freude bereiten und an künftige Generationen weitergereicht werden können, oder genügen Ihnen zwei Tage Aufmerksamkeit und ein paar Likes in den Sozialen Medien? Tatsache ist, daß Datenträger kaputtgehen und Bilddateien schon in wenigen Jahren nicht mehr lesbar sein werden. Eine hochwertig gedruckte Fotografie aber ist für immer.

Möchten Sie mehr wissen und ein unverbindliches Vorgespräch vereinbaren? Dann füllen Sie gern das Anfrageformular aus und ich melde mich baldmöglichst bei Ihnen.

Unverbindliche Anfrage

3 Kommentare zu “Wie viel kostet ein Fotograf?”

  1. Ein sehr gelungener Blog-Eintrag, liebe Birgit. Ich stimme dir zu 100% zu. Ich glaube zwar, es gibt auch noch eine Niesche zwischen “fast-food” und “Sterneküche”, aber ich bin mir sicher, dass deine Liebe, Zeit und Gedanken, die Du in Deine Kunst hineinsteckst, es absolut wert sind unter die Gourmets zu gehen.
    Ich persönlich bin kein Kostverächter und freue mich schon auf ein Shooting mit Dir – das muss nur noch ein klein bisschen warten, bis der Geldbeutel voll und der Bauch wieder “leer” ist ;)

    1. Birgit

      Vielen Dank, liebe Steffie, für das tolle Feedback!

      Du hast Recht, die Nische zwischendrin hätte ich noch besser hervorheben können. Ich habe den Text etwas angepaßt und hoffe, dies ist damit gelungen :-)

      Ich freue mich so, daß du mich verstehst und bin wirklich glücklich, dich als Kundin zu haben. Und wenn ich euch irgendwann alle zusammen fotografieren darf, freut mich das natürlich noch mehr! Jetzt freue ich mich aber erstmal auf das nächste Coaching mit dir, ich habe Neuigkeiten und melde mich sehr bald bei dir <3

  2. Sandra

    Toller Artikel. Vielen ist garnicht bewuust, wieviel Arbeit hinter tollen Fotos steckt. Das sollte man endlich auch mal wertschätzen.

Kommentare sind abgeschaltet.

Über Birgit:

Pferdemensch, Vegetarier, Naturkind durch und durch.
Nach Ausbildungen in Pferdewirtschaft und Mediengestaltung und mehrjähriger Berufspraxis habe ich meine Leidenschaft, die Fotografie, zum Beruf gemacht. Mehr…

Facebook | Newsletter | Workshops&Coachings | Fotoreisen für Pferdefreunde