Produktreview: Capture Clip Kamerahalterung

Gear · 446 Worte

Kennt ihr das? Man ist mal wieder mit der dicken Kamera auf Achse, sieht ein Motiv, und bevor man sich überlegt hat ob es sich lohnt dafür extra die Cam aus dem Rucksack zu holen, hat sich das Ganze schon wieder erledigt.

Hier möchte ich euch ein kleines Helferlein vorstellen, mit dem die Kamera in Sekunden einsatzbereit ist, und das ich mir schon im Winter zum Snowboarden bestellt habe:
Den Capture Clip von Peak Design.

captureclip-detail

Eine kleine mobile Kamerahalterung, die am Gürtel oder am Rucksackträger befestigt werden kann. Man hängt die Kamera einfach mittels Adapterplatte ein, arretiert sie, und mit einem Druck auf einen Knopf kann man sie wieder lösen.

Jemand, der vorwiegend zu Fuß unterwegs ist, wird vermutlich die Entlastung des Rückens zu schätzen wissen, wenn die Kamera auf Hüfthöhe hängt statt um den Hals. Und jemand wie ich, der das beste Stück gerne mal in den Tiefschnee oder aufs Bike mitnimmt, wird sich über die Anbringung auf Brusthöhe freuen. Zum einen, weil es da oben relativ gut vor Spritzern etc geschützt ist, zum andern, weil es dort verhältnismäßig ruhig gelagert ist und man die Hände frei hat, und nicht zuletzt deshalb, weil es dort auch bei einem etwaigen ungeplanten Bodenkontakt ziemlich gut aufgehoben ist. Auf dem Bike muß man freilich damit leben, daß die die Cam in dieser Position der Armhaltung ein bißchen im Wege ist. Und bei härterer Gangart verstaue ich die Cam nach wie vor lieber im Rucksack.

Das Teil wirkt ziemlich solide und massiv, und es ist erhältlich mit verschiedenenen Adaptern (für die allermeisten wird wie für mich die Arcaplate in Frage kommen). Außerdem gibt es zwei verschiedene Schraubenlängen; die längeren werden aber nur bei wirklich dicken Straps benötigt und stehen bei dünneren bis normalen Rucksackträgern über, was sich nicht gerade positiv auf die Lebensdauer der Kleidung auswirkt. Also lieber erstmal die kürzeren probieren.

Wer keine Lust hat, das Teil bald zu verlieren, der tut gut daran, etwas Loctite/Schraubenkleber anzubringen oder die Schrauben öfters zu kontrollieren, denn bei mir hat sich die erste Schraube schon beim zweiten Einsatz verabschiedet. Gottseidank ist es schnell aufgefallen, sodaß nix Schlimmes passiert ist, und dank der lebenslangen Garantie von Peak Design bekam ich auch schnell Ersatz.

Das Teil hat einen Straßenpreis von ca. 60 €, was nicht gerade billig ist, aber angesichts der Arbeitserleichterung vor allem im Schnee oder zu Fuß eine gute Investition (wenn man auf die Schrauben aufpaßt ;)), und mit der lebenslangen Garantie eine feine Sache. Kann ich insbesondere für Snowboarder empfehlen!

Inspiration per Mail gefällig?

Mehr Klarheit, mehr Mut, mehr Kreativität im Insiders Club

Etwa alle zwei Wochen bekommst du von mir die beliebtesten Blogartikel, wertvolle Netzfunde und mehr direkt in deinen digitalen Postkasten. Außerdem erhältst du Zugang zu aktuellen Terminen und begehrten Sonderaktionen, noch bevor es der Rest der Welt tut.
Es lohnt sich!

Ich finde Spam genauso doof wie du und gehe sehr sorgsam mit den Daten um, die du mir anvertraust. Alle Infos zu Inhalten, der Protokollierung deiner Anmeldung, den Versand über MailChimp, Erfolgsmessung sowie Abbestellmöglichkeiten findest du in der Datenschutzerklärung. Du kannst dich jederzeit mit einem Klick wieder abmelden.

[Schlagworte: , ]

Deine Meinung interessiert mich! Was sagst du dazu?

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Über Birgit:

Pferdemensch, Vegetarier, Naturkind durch und durch.
Nach Ausbildungen in Pferdewirtschaft und Mediengestaltung und mehrjähriger Berufspraxis habe ich meine Leidenschaft, die Fotografie, zum Beruf gemacht. Mehr…

Facebook | BZ Insiders Club | Workshops&Coachings | Fotoreisen für Pferdefreunde