Eine Fotosession mit einem alten oder kranken Tier?

Was es zu beachten und zu bedenken gibt

Graue-Schnauzen-Shooting, Regenbogen-Fotoshooting oder auch Legenden-Shooting – es gibt unterschiedliche Namen für eine Fotosession mit einem geliebten Tier, dem das Unvermeidliche bevorsteht.

Für viele von uns ist der Gedanke, daß der vierbeinige Begleiter irgendwann mal nicht mehr sein wird, einfach unvorstellbar. So unvorstellbar, daß man ihn am liebsten ganz weit von sich wegschiebt. Aber der Tag X wird kommen, das wissen wir alle. Denn unseren Tieren ist nunmal meistens weniger Zeit auf diesem Planeten beschieden als uns selbst.

Ich selbst habe dieses Jahr ein geliebtes Tier in seinen letzten Wochen begleitet, und leider mußte ich vor kurzem auch eine Fotosession canceln, weil es innerhalb weniger Tage dann doch zu spät war.

Deshalb will ich im folgenden dieses schwierige Thema ansprechen und dir ein paar Gedanken aus Fotografensicht mit auf den Weg geben.

Wann ist es Zeit, eine Regenbogensession zu buchen?

Ich kann dir nur eines raten:

Warte nicht.

Bei mir und auch bei vielen anderen Fotografen haben Fotosessions mit Tieren, denen nicht mehr viel Zeit bleibt, allerhöchste Priorität und wir setzen Himmel und Hölle in Bewegung, um diesen Tieren einen schnellen Fototermin zu ermöglichen.

Ob es sich nun also um eine schlimme Diagnose handelt oder um fortgeschrittenes Alter: Sobald du anfängst, über eine Regenbogensession nachzudenken, solltest du handeln. Es hat noch niemand bereut, so eine Session wahrzunehmen, wohl aber, zu lang damit gewartet zu haben.

Wenn deinem Tier nicht mehr viel Zeit bleibt, dann sag’ dies bitte bei der Anfrage unbedingt dazu, damit wir einen baldigen Termin finden können.

Dein Tier gibt den Takt an

Daß die Session auch für die Tiere ein schönes Erlebnis ist, das hat für mich immer Priorität. Ganz besonders aber gilt das, wenn auf die besonderen Bedürfnisse eines Tieres in seiner letzten Lebensphase Rücksicht genommen werden muß:

Wir sprechen vorher über alles, was dein Tier mag, wo es am liebsten schläft, was es gern macht, auf welches Futter es abfährt etc., aber auch über etwaige Beeinträchtigungen und Dinge, die es lieber nicht mehr mitmachen will. Eine lange Autofahrt macht zB keinen Sinn, wenn dein Hund Autofahren schon immer gehaßt hat.

Wie wäre es stattdessen mit dem Lieblingspark um die Ecke oder auch einer Home Session? Auch an den Lieblingsplätzen in Haus und Garten lassen sich wunderbare Fotos festhalten, und es muß noch nicht mal Sommer oder gutes Wetter sein. Und nein, auch dein Zuhause muß dafür nicht perfekt aufgeräumt sein.

Dein Tier wird also mehr noch als bei einer “normalen” Fotosession bestimmen, wo es lang geht und wie schnell. Ich bin dabei, um alles, was dein Tier ausmacht, zu dokumentieren. Und das ohne Zeitdruck.

Egal, was du fühlst: Es darf sein.

Eine Regenbogensession ist natürlich ein Wechselbad der Gefühle – zum einen will man den vierbeinigen Freund und die Zeit mit ihm feiern, aber natürlich wird auch Trauer sowie evtl Wut und weitere Emotionen aufkommen.

Sei versichert, daß alle Gefühle raus dürfen, die da sind.

Beim Vorgespräch werde ich dich fragen, was du an deinem Pferd oder Hund am meisten liebst, was ihr zusammen erlebt habt, aber auch, was dich total auf die Palme bringt. Diese Session wird all das feiern und in Bildern festhalten, die dir künftig in Wandbild- oder Albumform als liebster Erinnerungsschatz dienen werden.

Die Fotografien werden erst mit der Zeit ihren wahren Wert entfalten

Möglicherweise wirst du die fertigen Fotografien erst in den Händen halten, wenn dein Hund oder Pferd schon über die Regenbogenbrücke gegangen ist. So oder so wird der Schmerz über den Verlust wahrscheinlich für eine Weile zu groß sein, um sie dir wirklich anzuschauen.

Mit der Zeit aber wirst du erkennen, was die Fotowerke dir bedeuten. Eines Tages wirst du durch dein Album blättern und ein Lächeln im Gesicht tragen, wenn du an all die schöne Zeit denkst, die ihr zusammen hattet.

Letztendlich ist es doch das größte Geschenk, das wir unseren Tieren machen können, daß wir sie bis zu ihrem Ende liebevoll begleiten und für sie da sind, genauso wie sie es auch für uns tun.

Zum Schluß…

Wenn du nun also über so eine Fotosession mit deinem Pferd oder Hund nachdenkst, dann melde dich baldigst über das Kontaktformular und erzähle mir von dir und deinem Tier. Es wäre mir eine Ehre, euch auf diesem Weg begleiten zu dürfen.

“`Tis better to have loved and lost than never to have loved at all.”

― Alfred Lord Tennyson
Stichwörter: /
Kategorie:

Auf dem Laufenden bleiben?

Im E-Mail-Newsletter gibt’s in unregelmäßigen Abständen das Beste von hier und anderswo sowie aktuelle Termine und Specials. Du kannst ihn hier abonnieren:

Der Insiders Club

In unregelmäßigen Abständen das Beste von hier und anderswo im Netz sowie aktuelle Termine und Specials per Mail.

© Grit Siwonia